top of page

mesoneer übernimmt Start-Up contactify und kündigt neue Software an

Wallisellen (CH) Die Software-Herstellerin mesoneer übernimmt das auf Software-as-a-Service im Business-to-Business-Umfeld (B2B) spezialisierte Startup contactify. Mit der Akquisition erweitert mesoneer sein Angebotsportfolio auf einen Schlag um zwei neue Produkte im Bereich Customer Engagement Software, digitale Visitenkarten und Digital Sales Rooms. Dabei übernimmt mesoneer die Mehrheit der Aktien und alle 10 Mitarbeitenden des 2020 gegründeten Startups, das als Unternehmen eigenständig bleiben wird.


Die Gründer Lars Sager und David Sager bleiben mit Minderheitsbeteiligungen weiterhin Teil des Aktionärskreises und führen das Unternehmen in der anstehenden Wachstumsphase als Geschäftsführer weiter. Neben der Angebotserweiterung realisiert mesoneer erhebliche Synergieeffekte, etwa indem contactify auf Entwicklungskapazitäten von mesoneer zurückgreifen können wird.


„Wir freuen uns, mit contactify neue innovative Produkte in unser Angebot zu integrieren und gleichzeitig neue potenzielle Kunden für unsere bestehenden Lösungen zu identifizieren“, sagt Patrick Brazzale, CEO von mesoneer. Denn contactify hätte sich in den wenigen Jahren seines Bestehens als ein führender Innovationstreiber im Bereich Customer Engagement etablieren und bereits über 80 teils namhafte Unternehmen als Kunden gewinnen können.


Weitere Synergien sieht Brazzale im Bereich Software Development: „Die Zusammenarbeit unserer neuen Tochterfirma mit unseren Entwicklungsstandorten in Vietnam bringt uns erweitertes Technologie-Know-how und zusätzliche Power“, so Brazzale. Auch Lars Sager, Mitgründer von contactify, ist vom Synergiepotenzial der Übernahme überzeugt: „Wir können einerseits unseren Auftritt und unsere Marketingprozesse professionalisieren und dank des Entwicklerpools sowie der Projektdienstleistungen von mesoneer in Zukunft unsere Produkte schneller zur Marktreife bringen, unsere Vertriebsmöglichkeiten erweitern und gleichzeitig unseren bestehenden Kunden zusätzlichen Mehrwert mit Produkten und Dienstleistungen von mesoneer anbieten.“


Neues Produkt spaices


Gleichzeitig mit der Übernahme kündigen die beiden Unternehmen mit „spaices“ ein neues Produkt von contactify an. spaices ist ein sogenannter Digital Sales Room, der darauf ausgerichtet ist, den B2B-Verkaufsprozess zu optimieren und die Customer Journey durch die Erstellung massgeschneiderter Microsites für einzelne Kunden oder Kundengruppen komplett neu zu gestalten. Diese hochgradig personalisierten Microsites sind zielgerichtet auf die spezifischen Bedürfnisse des Kunden ausgerichtet. Das Produkt liefert so relevante Kontaktdaten der Ansprechpersonen, Dateien, Videos und vieles mehr in einem ästhetisch ansprechenden User Interface.


Darüber hinaus ermöglicht spaices den Einkaufsteams, die Landingpages ebenfalls zu bearbeiten, um das Produkt beim internen Verkauf einfacher vermarkten zu können. spaices bietet auch die Möglichkeit, Updates und Nachrichten mühelos per Push-Benachrichtigung mit dem Kunden zu teilen und dabei wertvolle Analysen über das Kundeninteresse und -verhalten zu generieren. Langfristig sieht contactify die Möglichkeit, den Inhaltsfluss auf diesen hyperpersonalisierten Landingpages durch den Einsatz künstlicher Intelligenz zu automatisieren und so die Effizienz weiter zu steigern. Mit der Einführung von spaices setzt contactify neue Massstäbe in der B2B-Kundenreise und ermöglicht es Vertriebs- und Marketingteams, ihre Arbeit effizienter und effektiver zu gestalten. Hier können sich Interessierte ab sofort für die Beta-Version von spaices einschreiben: https://share.hsforms.com/1WpSEYCywTkeEvNMKedIAWQbxnss


Quelle: https://www.wirtschaftszeit.ch/news/mesoneer-uebernimmt-start-up-contactify-und-kuendigt-neue-software-an/



14 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page